Kunden aus unserem alten Shop vor dem 01.10.2018: Bitte erneuern Sie einmalig Ihr Passwort.

Kurzführer zur passenden Koifuttersorte

Welches Futter wann? In Frage und Antwort  

Welche Futter eignen sich als Universalfutter für die ganze Fütterungsperiode?
Dazu bieten sich an:

Atama spezial WK

Atama Wheatgerm color

FD Food (Supplement, Build-Up)
Saito Professional
Sinkfutter Mix Premium  - (neu: Mit Zusatz von Atama Omega)
Diese Futter sind besonders leichtverdaulich, also nicht nur für die höheren Wassertemperaturen geeignet. Zur Abwechslung sollten ab und zu auch die verschiedenen Naturfutter zugefüttert werden.

Wann soll im Frühjahr eine vermehrte Fütterung beginnen und womit?

Man richte sich nach der Fresslust der Koi - grundsätzlich so früh wie möglich, angepasst sparsam.
Futtersorten:
Spezial Sinkfutter Mix
Sinkfutter Mix Premium (enthält kalt hinzugefügtes Omegaöl, kl. Anteil schwimmend)
A. Missimur Protect (sinkend, Wirkstoffkonzentrat)
Atama Protect (als erstes Schwimmfutter)
Atama Typ Wheatgerm
FD Food 
Atama Wheatgerm color

Koifutter Koifuttershop

Fütterung bei Ammoniak-/Nitritproblemen? Z.B. aufgrund noch nicht genügend eingefahrener Filtern im Frühjahr bzw. bei Neuteichen.
1-2x am Tag körnchenweise:
Missimur Protect

Vitalpellets
Atama protect

Etwas Atama omega beimengen
Fütterung – fast - nicht ganz - einstellen.
Hochwertige Teichbakterien und zusätzlich ganz etwas Fermentbacter (am besten mit der 3 fachen Teichwassermenge vorverdünnt + 1 Teelöffel Traubenzucker + Belüftung 1/2 Tag warmgestellt) in den Filter und den Teich einbringen. Aquatop/Bio Speed zur Verminderung der Giftigkeit einsetzen. Sorgfältige Filterpflege (biologischen Teil frei von Verschmutzungen halten), keinen Schlamm dulden. Ph Wert und Karbonathärte kontrollieren (unterstützen falls zu niedrig – nicht unter 7,7-8 bzw. unter 5/6).

Welche Futtersorten für eine sehr hochwertige Sommerfütterung?

Bei hohen Ansprüchen an eine artgerechte, spezielle Koiernährung mit Unterstützung von Erscheinungsbild, Wachstum, Gesundheit und Langlebigkeit. Sehr wichtig ist u.a. die bei diesen Futtersorten besonders hohe Verdaulichkeit ohne übermäßige Belastung des Teichwassers und des Filtersystems.
Einige Empfehlungen:
FD Food  (alle Sorten)
Atama High End
Saito Professional
Saito Energy Color
A. spezial WK und Typ spirulina
Sinkfutter Mix Premium
Ab und zu auch etwas Misimar/Missimur Sinkfutter. Beifütterung von Bachflohkrebsen, Süßwassergarnelen, – in Maßen – Seidenraupen und Milchsäuresnacks. Möglichst häufige Fütterung am Tag ohne Erhöhung der Gesamtmenge fördern Gesundheit und Wachstum.

Für welche Haltungssysteme reichen auch die etwas einfacher aufgebauten, preisgünstigeren Futtersorten aus?
Für die viele, meist größere Koiteiche mit zusätzlichem Angebot an Naturnahrung durch z.B. größere Pflanzenzonen bei nicht so hoher Besatzdichte. 
Allgemein bei nicht ganz so anspruchsvollem Tierbestand und bei fast allen anderen Teichfischen. Und natürlich für eine erwünscht etwas preisgünstigere Koifütterung. Diese ausgesucht hochwertigen, sogen. Standardfuttersorten decken ebenfalls alle Ernährungsansprüche der Koi voll ab. In vielen Fällen werden aber auch hier die vorgenannten, besonders wertvollen Spitzenfutter – alleine und in Mischung verwendet.
Empfohlen:
A. Wheatgerm color
A. Grow Mix
TriKoi Futtermix
A. Vitmix
A. staple-friend
Beifütterung mit Naturfuttersorten wie beschrieben besonders empfohlen.

Machen zusätzliche Vitamin-/Wirkstoffgaben einen Sinn ?
Im allgemeinen reichen die in guten und nicht überlagerten Koifuttern vorhandenen Vitamine ohne weitere Zusätze vollkommen aus. In besonderen Fällen jedoch, z.B. nach Krankheiten/Behandlungen, dem Ablaichen und sonstigen Stressituationen, oder zur Konditionierung in Herbst und Frühjahr kann eine Ergänzung der Fertigfutter hilfreich sein.
Empfohlen werden hierzu natürliche Wirkstoffträger wie kaltgepresstes Fischöl und hochwertiges, naturbelassenes Spirulinapulver. Eine einfache. sehr wirkungsvolle Zufuhr zusätzlicher Mineralien, Vitamine und weiterer Wirkstoffe erreicht man durch die empfehlungsgemäße Beifütterung von Missimur Protect und auch Atama Bio Mineral.

Koifutter Koifuttershop

Empfehlungen für eine besonders farbunterstützende Fütterung?
Futtersorten:
A. Supercolor  (Japan-Spitzenfutter) 
A. Typ Spirulina

A. High End
Saito Energy Color
Auch natürliche Beifutter wie GammarusSüßwassergarnelen und Seidenraupenpuppen, sowie die neuen Vitalpellets.

Empfehlungen für eine besonders die Gesundheit unterstützende Fütterung, auch nach Einsatz von Medikamenten?
Atama protect

FD Food  Supplement
Vitalpellets
Missimur Protect
Naturfutter wie SüßwassergarnelenGammarus, Mückenlarven. Ab und zu etwas (gut abgewaschener) Grünzeug/Salat und kaltgepresstes Fischöl/Spirulinapulver, Bio Mineral.

Futterempfehlungen für eine besonders intensive Förderung des Wachstums.
Sinkfutter Mix Premium 

Atama High End

FD Food
A. spezial WK
Saito Professional und Energy Color
A. Grow Mix
Vitalpellets
Naturfutter wie Süßwassergarnelen und Seidenraupenpuppen. Häufig und abwechslungsreich in kleineren Portionen (= sehr wichtig) bei besten Wasserwerten füttern.
Wichtig ist dabei ein besonders hochwertiger und nicht zu knapp eingestellter verwertbarer Eiweißanteil des Rohproteins und nicht zu viel – vor allem kein ungeeignetes – Fett.

Welche Futter werden für Innenhälterungen empfohlen?
Atama High End

Saito Professional
Atama Missimur Protect (sinkend)
Sinkfutter Mix Premium
Beifutter: BaflohsGarnis und VitalpelletsBio Mineral.

Wann macht der Einsatz von Sinkfutter besonderen Sinn?
In erster Linie bei niedrigeren Wassertemperaturen in Herbst, Winter, Frühjahr. Ganzjährig zur gezielten Fütterung „schüchterner“, schlecht fressender Fische, zur besonderen Wachstumsunterstützung und ab und zu zur „Reinigung“ des Teichgrundes:
Atama Sinkfutter Mix

Sinkfutter Mix Premium
Missimur Protect
auch Bio Mineral.

Warum natürliche Beifutter und welche?
Jedes Fertigfutter hat einen industriellen Bearbeitungsprozess hinter sich, mit u.a. mehr oder weniger starker Erhitzung. Zu der erforderlichen abwechslungsreichen Koiernährung gehören auch Nähr- und Wirkstoffe, deren ernährungsphysiologische Wirkungen nicht durch eine Bearbeitung beeinträchtigt wurden. Abwechslungsreiche Fütterung sichert die notwendige Versorgung mit allen Nähr- und Wirkstoffen und komplettiert dadurch die Fertigfutter. Überwiegend empfohlen wird Zusatznahrung mit Inhaltsstoffen, wie sie in der Naturnahrung aus dem Lebensraum der Fische, dem Wasser, enthalten ist.
Bachflohkrebse

Süßwassergarnelen 
Seidenraupen (wenig, nur beste, frische Qualität)
Rote Mückenlarven
Auch pflanzliche Nahrung, wie Algen und Wasserpflanzen (ersatzweise auch Salat, Spinat etc.).

Wielange sollen die Koi im Herbst gefüttert werden?
Solange wie irgend möglich – angepasst an die schwankenden/fallenden Wassertemperaturen. Nach den Tieren richten (Fresspausen bei fallender Temperatur beachten – Fütterung nicht einstellen). Der häufig sehr großen Fresslust (Wintervorbereitung!) Rechnung tragen mit besonders vielseitiger, hochwertiger Fütterung.
Zunächst reine Sommerfutter langsam auslaufend – Übergang durch Zumischung der leichtverdaulichen Sorten.
Bewährte Mischungen z.B.:
FD Food mit Saito Energy Color
A. High End mit spezial WK
spezial WK mit Typ Wheatgerm und protect
Wheatgerm color
Vitalpellets

Unter ca. durchschnittlich 12/13° Wassert. dann:
Typ Wheatgerm
Protect
Wheatgerm color
Sinkfutter Mix
Sinkfutter Mix Premium
Missimur Protect.
Vermehrte Gaben von Atama omega/Spirulinapulver/Tonmineral (Coaten)/Bio Mineral zur Wintervorbereitung besonders empfehlenswert – gilt für praktische alle Futtersorten.

Soll auch im Winter gefüttert werden?
Geeignete Futtersorten:
Atama Sinkfutter Mix

Sinkfutter Mix Premium

A. Missimur Protect
Bei offenen Teichen regelmäßig aber sehr sparsam. Wasserpflege (bes. auch Frischwasserzufuhr) beachten. Bei vollständig zugefrorenen Teichen die Fütterung - vorübergehend - einstellen, möglichst nicht zu lange. Und auch bei sehr niedrigen (=unzulässigen) Wassertemperaturen unter 3-4°C.

Stören Störe im Koiteich?
Störe sind häufige Praxis im Koiteich, da es sich um interessante Tiere handelt. Es ist jedoch immer ein Kompromiss, die Fressgewohnheiten der Störe passt nicht zu denen der viel schnelleren Koi. Die Fütterung muss ganz gezielt am Boden erfolgen und bedeutet etwas Aufwand zur Ablenkung der Koi. Auch entsteht durch die sehr gehaltvollen - für Koi wenig geeigneten - Störfutter eine nicht zu unterschätzende zusätzliche Wasser- und Filterbelastung – besonders auch im Winter durch die eingeschränkte Abbauleistung von Filter und Teich. Eine leistungsstarke Filterung, gute Sauerstoffversorgung und häufigere Frischwasserzufuhr ist bei Stören im Koiteich von besonderer Bedeutung.
Futterempfehlung:
Atama spezial Stör

Tags: Koifutter, Koi

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.